Operationen des Grauen Stars
in der Augenklinik Rendsburg,
Schleswig-Holstein

Ursachen und Behandlung von Katarakt

 

Was ist Grauer Star?

Als Grauer Star – auch Katarakt genannt – wird die zunehmende Trübung der normalerweise klaren Augenlinse bezeichnet. Durch eine Veränderung in der Proteinstruktur nehmen Betroffene des Grauen Stars ihre Umgebung wie durch einen Schleier wahr. Wird die Linse durch die Erkrankung weniger durchsichtig, kann das einfallende Licht die Linse nicht mehr ungehindert durchdringen. Ähnlich wie bei einem schmutzigen Fenster wird so die Sehqualität beeinträchtigt, was den Alltag und die Lebensqualität der Patienten wiederum deutlich einschränkt. Die Bezeichnung Grauer Star geht auf die Graufärbung der Linse bei fortschreitender Erkrankung sowie auf den starren Blick im Falle einer Erblindung zurück.

Mit den folgenden Inhalten geben wir Ihnen einen umfassenden Überblick über die Ursachen, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten des Grauen Stars (Katarakt). In der Augenklinik Rendsburg sind wir seit über 25 Jahren auf die Operation des Grauen Stars spezialisiert. Mit erfahrenen Augenchirurgen und modernster technischer Ausstattung stehen wir Ihnen als verlässlicher Partner bei der Wiederherstellung Ihrer Sehkraft zur Seite. In einem individuellen Beratungsgespräch informieren wir Sie gern ausführlich über die Möglichkeiten und den Ablauf eines Eingriffs.

Die Ursachen und Symptome
für Grauen Star

Welche Ursachen können zu Grauem Star führen?

Der natürliche Alterungsprozess ist die häufigste Ursache für die Trübung der Augenlinse: Ähnlich wie das Ergrauen der Haare oder die Faltenbildung der Haut verschlechtert sich die Struktur der Linse mit zunehmendem Alter. Daneben kann eine Katarakt auch durch Verletzungen und schwere Entzündungen, Stoffwechselerkrankungen wie beispielsweise Diabetes oder durch die Einnahme von bestimmten Medikamenten wie Cortison hervorgerufen werden. In sehr seltenen Fällen ist der Graue Star bereits angeboren.

Welche Symptome treten bei Grauem Star auf?

Ein typisches Anzeichen des Grauen Stars ist die allmähliche Verschlechterung der Sehqualität. Objekte werden wie durch einen Schleier wahrgenommen und die Sicht ist trüb oder verschwommen. Hinzu kommen Symptome wie das allmähliche Ausbleichen von Farben, schwächer werdende Kontraste sowie eine zunehmende Blendempfindlichkeit. Auch häufige Änderungen der Brillenstärke können auf eine Katarakt-Erkrankung hindeuten.

Schmerzfreie Diagnose

Grauer Star: Schmerzfreie Diagnose in der Augenklinik Rendsburg

Ob der Grund für Ihre Beschwerden ein Grauer Star ist, lässt sich anhand einer Untersuchung mit einer sogenannten Spaltlampe feststellen. Bei der Spaltlampe handelt es sich um ein spezielles Mikroskop mit verstellbarer Lichtquelle, mit dem der Arzt unter Zuhilfenahme von pupillenerweiternden Augentropfen die Linse sowie die dahinterliegenden Bereiche untersuchen kann. Dieser Vorgang ist für den Patienten absolut schmerzfrei.

Je nach Situation können weitere diagnostische Verfahren, wie beispielsweise die Gesichtsfelduntersuchung (Perimetrie) herangezogen werden.

Operation

Operation zur Behandlung des Grauen Stars in der Augenklinik Rendsburg

Ein Verzögern oder Vorbeugen des Grauen Stars ist ebenso wenig möglich wie eine medikamentöse Behandlung. Anders als beim Grünen Star kann eine Katarakt nur durch einen operativen Eingriff behandelt werden. Die Operation des Grauen Stars ist die am häufigsten durchgeführte Operation überhaupt. Aufgrund der dadurch bedingten Erfahrung gilt sie als eine der sichersten chirurgischen Eingriffe. Darüber hinaus ist bei der Operation prinzipiell keine Naht erforderlich, was eine schnelle Heilung begünstigt.

Grauer Star OP: Voruntersuchung

Für die sichere Planung und Durchführung der Operation des Grauen Stars ist die Voruntersuchung essenziell. Dabei werden Ihre Augen untersucht und für die Bestimmung der Kunstlinse exakt vermessen. Unter Umständen können weitere spezielle Untersuchungen die Sicherheit Ihrer Augenoperation erhöhen. Unsere Augenärzte und Narkoseärzte beantworten Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch alle Fragen zum geplanten Eingriff.

Operation des Grauen Stars: Ablauf und Varianten

Die Katarakt-OP in der Augenklinik Rendsburg erfolgt in der Regel ambulant unter örtlicher Betäubung mit Augentropfen und dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Dabei werden Sie von unserem Anästhesie- und OP-Team kompetent betreut. Während des Eingriffs wird die eigene Augenlinse chirurgisch entfernt und durch ein winziges Kunstlinsenimplantat, die sogenannte Intraokularlinse, ersetzt. Die Kosten für die OP des Grauen Stars mit dem Einsatz einer sphärischen, klaren Kunstlinse (Standardlinse) werden von den gesetzlichen Krankenkassen komplett übernommen. Da diese Standard-Intraokularlinse nicht immer den individuellen Wünschen und Anforderungen unserer Patienten entspricht, bieten wir zudem die Implantation von Intraokularlinsen mit Zusatzfunktionen (Premiumlinsen) an:

Asphärische Linsen sorgen für eine optimierte Fokussierung der Lichtstrahlen auf der Netzhaut. Dadurch bieten sie – insbesondere bei schlechten Sichtbedingungen und ungünstigen Lichtverhältnissen – eine bessere Sehqualität und schärfere Kontraste.

Mithilfe von torischen Linsen kann die Hornhautverkrümmung im Auge ausgeglichen werden. Sie ermöglichen eine deutlich verbesserte Fernsicht ohne Sehhilfe.

Multifokallinsen bilden simultan den Nah- und Fernbereich auf der Netzhaut ab. Mit ihrem speziellen Optikdesign ermöglichen sie ein scharfes Sehen in allen Distanzen. Dies schließt auch ein gutes Sehen im mittleren Sehabstand ein, was besonders bei alltäglichen Tätigkeiten wie beispielsweise bei der Bildschirmarbeit eine wichtige Rolle spielt.

Ob asphärische Intraokularlinsen, torische Intraokularlinsen oder multifokale Intraokularlinsen – bei der Wahl der perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Premiumlinse sind wir Ihnen gern behilflich. In unserer Refraktiv-Sprechstunde beraten wir Sie ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten.

Augenklinik Rendsburg Klare Sicht dank Femtosekunden-Laser

Grauer Star Operation mit dem Femtosekundenlaser

Seit 2014 führen wir Operationen des Grauen Stars in der Augenklinik Rendsburg auch mit dem Femtosekundenlaser durch. Während der Operateur bei der herkömmlichen Methode einen ca. 2 mm breiten Zugang am Auge mithilfe eines Skalpell vornimmt und die getrübte Linse mittels Ultraschallzerkleinerung entfernt und absaugt, wird beim Femto-Verfahren sowohl der Zugang zum Auge als auch die Zerteilung der getrübten Linse mit dem Laser vorgenommen.

Sicher

Präzise

Gewebeschonend

Jeder Schritt des Lasers wird dabei genau vom Operateur und einem Ingenieursteam überwacht. Diese innovative Methode bietet viele Vorteile. So ist die Katarakt-Operation mit dem Femtosekundenlaser nicht nur präziser und schonender für das Gewebe, sondern auch sicherer als das herkömmliche Verfahren. Zudem können schwächere Hornhautverkrümmungen durch bogenförmige Laserspots ausgeglichen werden. Im Rahmen der Sachleistung werden die Kosten der normalen Katarakt-OP von den Krankenkassen erstattet. Somit ergibt sich eine Zuzahlung nur für zusätzliche Leistungen.

Ihre Operateure

Augenklinik Rendsburg Beratung

Wir beraten Sie gern!

Sie wünschen weitere Informationen zum Thema Grauer Star und Grauer Star Operation oder haben noch Fragen? Schreiben Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular oder rufen Sie unsere Femto-Infohotline unter 04331-5902901 an und vereinbaren Sie ein unverbindliches Informationsgespräch zur Beurteilung Ihrer individuellen Bedürfnisse und Optimierungsmöglichkeiten!