Sehschule Rendsburg –
Abteilung für Orthoptik und Schielheilkunde

Wer sehen lernt, sieht besser!

Die Orthoptik ist ein spezieller Bereich der Augenheilkunde, der die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Schielerkrankungen, Sehschwächen, Augenzittern und Augenbewegungsstörungen umfasst.

In der Sondersprechstunde Sehschule erkennen und behandeln Orthoptistinnen und Orthoptisten – ein Fachberuf im Gesundheitswesen – die vorliegenden Erkrankungen von Patienten aller Altersgruppen in enger Zusammenarbeit mit den Ärzten.

Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt dabei auf der Früherkennung von Sehfehlern bei Säuglingen und Kleinkindern.

Weiter zum Berufsverband der Orthoptisten

Vorsorge – Gutes Sehen will gelernt sein!

Neben der wertvollen Screening-Untersuchung beim Kinderarzt wird eine orthoptische Vorsorge bei einem Augenarzt spätestens im dritten Lebensjahr empfohlen.

Bei Auffälligkeiten oder familiären Vorbelastungen ist eine frühestmögliche Vorstellung angeraten, denn die ersten Lebensmonate bzw. -jahre sind entscheidend für eine gute Sehentwicklung und auch die Gesamtentwicklung der kleinen Patienten.

Ab dem Schulalter treten mit wachsenden Anforderungen oft Beschwerden auf, die zwar gut behandelbar sind, aber insbesondere einseitige Sehschwächen können oft nur noch unvollständig zurückgebildet werden.

Unbehandelt kann ein Sehfehler zu einer irreparablen Sehschärfenminderung und Einschränkung der räumlichen Wahrnehmung mit weitreichenden Konsequenzen z.B. für die Berufswahl und den Führerscheinerwerb führen.

Symptome in der Sehschule untersuchen

Wenn folgende Symptome oder Beschwerden auftreten, sollte altersunabhängig eine Untersuchung in der Sehschule Rendsburg erfolgen:

  • Schielen
  • Augenbrennen, -tränen, -blinzeln/-zwinkern, -zukneifen
  • Verschwommensehen
  • Lichtempfindlichkeit
  • Lern- und Entwicklungsauffälligkeiten, Leseunlust
  • Konzentrationsprobleme, Lese – Rechtschreibschwäche, Wahrnehmungsstörungen
  • Vorbeigreifen oder Stolpern
  • Kopfschmerzen
  • Augenzittern
  • Schiefhaltung des Kopfes

Ursachen frühzeitig erkennen

Bei Kindern sind als Hauptursachen das Fehlen einer notwendigen Brille, verschiedene Schielformen oder organische Augenveränderungen wie z.B. Linsentrübungen zu nennen.

Bei Erwachsenen, die eine Schielerkrankung entwickeln, nimmt der Anteil an organischen und degenerativen Erkrankungen ursächlich zu. Doppelbilder treten gehäuft durch vaskuläre Geschehnisse oder chronische Allgemeinerkankungen auf.

Je nach Alter und Diagnose besprechen wir mit unseren Patienten bzw. den Erziehungsberechtigen die genaue therapeutische Vorgehensweise. Einige Erkrankungen bedürfen nicht nur einer langfristigen Behandlung, sondern auch einer engen Zusammenarbeit mit Kollegen anderer Fachdisziplinen.

Der Besuch in einer augenärztlich-orthoptischen Sprechstunde klärt im Bezug auf die Diagnose unten aufgeführte Sehfunktionen ab.

diagnostik-sehschule

Diagnostik in der
Sehschule Rendsburg

  • Bestimmung der Sehschärfe in Ferne und Nähe
  • Brechkraftmessung beider Augen (bei Kindern mit Pupillenerweiterung)
  • Augenstellung und -beweglichkeit, Belastbarkeit des beidäugigen Sehens
  • Farbsehtestung und Prüfung des räumlichen Sehens
  • Prüfung der Nahanpassungsfähigkeit (Akkommodation und Konvergenz)
  • Erhebung des neuroophthalmologischen Befundes
  • Doppelbilddiagnostik in verschiedenen Blickrichtungen
  • Erhebung des organischen Befundes
sehschule-vorsorge-kinder

Behandlung in der
Augenklinik Rendsburg

  • Verordnung bzw. Optimierung der Brille
  • Therapie einseitiger Sehschwäche (z.B. Abklebebehandlung bei Kindern)
  • Behandlung von Doppelbildern (z.B. Prismenversorgung)
  • Korrektur von Fehlstellungen, Bewegungsstörungen, Doppelbildern u. Kopffehlhaltungen mittels Augenmuskeloperation

Für nähere Informationen zu Schieloperationen klicken Sie hier:

Spezial-
sprechstunden in unseren Augenarztpraxen

In dreizehn augenärztlichen Praxisstandorten unseres Unternehmens wird eine regelmäßige Sondersprechstunde im Bereich Sehschule / Orthoptik durch eine Orthoptistin in Zusammenarbeit mit einem Augenarzt abgehalten.

Klicken Sie hier für den direkten Kontakt:

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da!

Kontakt

Sehschule in der Augenklinik Rendsburg
Provianthausstr. 9
24768 Rendsburg
Telefon: +49 4331 5902 0
Fax: +49 4331 5902 958

Unsere
Öffnungszeiten

Montag – Freitag

08:00 – 18:00 Uhr

Ihr Team der Sehschule Augenarzt-
zentrum Rendsburg

Ihre Sehschule in Rendsburg

Dr. Jan Reichelt leitet die Sehschule in den Rendsburger Praxisräumen. Zusammen mit unseren Orthoptistinnen werden Vorsorgeuntersuchungen und Beratungen angeboten und – wenn notwendig – nach ausführlicher Diagnostik Behandlungspläne erstellt, wobei alle notwendigen Behandlungen in unserer Klinik durchgeführt werden können.

Dr. Reichelt ist Spezialist auf dem Gebiet der Augenmuskelchirurgie. Unter Professor Wilfried de Decker absolvierte er seine Ausbildung an der Universitäts-Augenklinik Kiel und war dort nach dessen Emeritierung Leiter der Abteilung Orth- und Pleoptik.

Ulrike Tietjens

Leitende Orthoptistin